Register Anmeldung Kontakt

Aboalarm erfahrungsberichte

Sie möchten Ihren Vertrag mit einem Telekommunikationsunternehmen oder einem anderen Unternehmen kündigen, wissen aber nicht, wohin Sie ihn senden sollen? Es ist nicht so einfach, es selbst zu machen.

Online: Jetzt

Über

Ich habe für mich selbst aboalarm getestet, um meinen Vertrags-Dschungel besser unter Kontrolle zu bringen. Was dabei herauskam, erfahrt ihr in meinen aboalarm Erfahrungen. Ich habe aboalarm in erster Linie genutzt um Klarheit in das Dickicht meiner Verträge zu bringen und nicht um ein Kündigungsschreiben für einen bestimmten Vertrag zu schreiben. Deswegen habe ich mich bei aboalarm als erstes einfach nur registriert und versucht, meine Verträge dort zu hinterlegen. Mit dem Vertragscheck bekommst Sie automatisch eine automatisierte Übersicht über die häufigsten Geldabgänge auf Ihrem Konto. Allerdings müssen Sie händisch nacharbeiten, da auch Verträge erkannt werden, die es gar nicht gibt.

Name: Tatum
Jahre: Ich bin 47

Views: 45775

Ich nutze Aboalarm mittlerweile seit 1,5 Jahren. Zunächst habe ich Aboalarm genutzt, weil ich einen einzelnen Vertrag kündigen wollte. Das wollte ich unkompliziert und schnell erledigen, ohne Einschreiben. Ich musste nicht die Kontaktdaten des Vertragspartners heraussuchen, ich musste mich nicht registrieren und ich habe einen Nachweis über die Zustellung erhalten.

Die Zahlung konnte ich schnell über PayPal erledigen. Nach der zweiten Kündigung habe ich mich entschieden mich online zu registrieren, weil ich viele Verträge habe und auch bereits mal die eine oder andere Kündigungsfrist verpasst habe. Ich habe alle meine Verträge einmal erfasst, den Vertragscheck habe ich noch nicht genutzt.

Ich konnte dann online selbst erfassen, wann und wie oft ich an die Kündigung erinnert werden möchte. Alle Kündigungen kann ich in einer Übersicht aufrufen und kann diese notfalls herunterladen, das finde ich super, weil ich vor der Registrierung immer die Kündigungsbestätigungen in meinen E-Mails suchen musste.

Aboalarm erfahrungen

Ich bin rundum zufrieden mit Aboalarm weil ich nur etwas zahle, wenn ich die Kündigung über Aboalarm versende. Ich könnte diese auch als PDF herunterladen und selbst versenden, dann würde dies nichts kosten. Ich versende allerdings immer über Aboalarm, weil ich dann nichts drucken muss und nichts selbst nachhalten muss, dafür zahle ich dann gerne die Gebühr.

Vor einigen Wochen habe ich im Internet zufällig eine Werbung von Aboalarm gelesen. Ich wurde neugierig und habe spontan beschlossen, endlich schon längst überfällig Abos zu kündigen. Besonders wenn man dazu neigt, anstehende Kündigungsschreiben aufzuschieben und einen weiten Weg zur nächsten Poststelle hat, ist dies eine sinnvolle Erleichterung.

Der Registrierungsprozess ist leicht in der Handhabung und schnell abgeschlossen. Er dauert nur einige Minuten. Der Ablauf, was zu tun wird ausführlich beschrieben. Auch wenn ich die Kundennummer einer Zeitschrift, die ich kündigen wollte, nicht mehr wusste und einfach freigelassen habe, hat die Kündigung trotzdem funktioniert. Die Zahlung habe ich per PayPal abgewickelt, dies ging problemlos. Es gibt alle gängigen Zahlungsmethoden. Für mich war die Kündigung per Fax die Richtige, da diese am billigsten war.

Die Kündigung per Post fand ich im Verhältnis zu teuer. Allerdings habe ich bei Recherchen festgestellt, dass es hier auch günstiger Anbieter gibt.

Aboalarm: so seriös ist der vertragskündigungs-service

Diese habe ich allerdings noch nicht getestet. Ein Vergleich lohnt sich hier also. Früher war das eine geniale Idee, da viele Firmen eine Kündigung immer schwieriger gestalten und sich hinter Kontaktformularen verstecken, die dann auf wundersame Weise verschwinden und es war relativ kostengünstig.

Gestern wollte ich eine einfache Versicherung schnell und komfortabel kündigen. Denen ist der anfängliche Erfolg zu Kopf gestiegen.

Bisher alles bestens, gut nutzbar und auch nicht kompliziert. Ich würde eine Empfehlung aussprechen. Auch das Kündigungsportal ist prima. Alle Verträge hinterlegen und man bekommt frühzeitig eine Erinnerung zur Kündigung.

Leider ist das auch mit ziemlichen Kosten verbunden, aber dafür dass alles reibungslos funktioniert, gibt es keine Beschwerden. Schade das man dort telefonisch kaum zu erreichen ist. Ich wollte meinen Handyvertrag kündigen und wusste nicht, wie ich das am einfachsten mache. Durch die Googlesuche bin ich auf Aboalarm aufmerksam geworden und habe mir die Webseite einmal genauer angeschaut. Ich bin sofort im gesuchten Formular gelandet und konnte dort direkt meine persönlichen Daten und meine Handynummer eintragen.

Eine Registrierung ist scheinbar nicht notwendig, ich habe direkt per PayPal zahlen können und bin somit absolut schnell mit der Kündigung fertig gewesen. Man hat die Wahl, die Kündigung selber auszudrucken und zur Post zu bringen oder dies gegen einen Aufpreis von Aboalarm zum Beispiel via Einschreiben an die jeweilige, richtige Adresse verschicken zu lassen. Dies gibt mir die Sicherheit, dass meine Kündigung fristgerecht am richtigen Ort eintrifft und auch wirklich berücksichtigt werden kann.

Der Preis für diese Dienstleistung ist meines Erachtens in Ordnung. Es ist natürlich teurer als die Kosten eines Einschreibens, nimmt einem aber auch einiges an Arbeit ab.

Mit dem Kundenservice habe ich bisher keinen Kontakt gehabt, war nicht notwendig. Aboalarm ist ein hilfreicher Partner für Kündigungen und gibt einem Sicherheit in diesem oft nervenaufreibenden Prozesses. Ich werde es immer wieder für meine Kündigungen benutzen.

Die Kündigungen über den Dienst Aboalarm funktionieren sehr komfortabel. Ich habe mittlerweile fünf unterschiedliche Dienste, darunter z. Im Anschluss konnte ich die Kündigung entweder als PDF herunterladen, oder gegen eine Gebühr direkt von Aboalarm versenden lassen.

Zudem bietet Aboalarm auch an die Kündigung per Einschreiben zu verschicken.

Kündigungsdienste

Auch, wenn in dem Preis die Servicegebühren von Aboalarm enthalten sind empfinde ich den Preis als deutlich zu hoch. Es besteht zudem die Möglichkeit sich auf der Website zu registrieren und so seine Kündigungen im Blick zu halten. Die Registrierung klappt einfach über eine E-Mail-Adresse oder ein Facebook Profil.

Vier meiner für durchgeführten Kündigungen verliefen problemlos und ich habe schnell die Bestätigung der Kündigung vom Anbieter erhalten. Lediglich bei der Kündigung des Fitnessstudios gab es Probleme, da sich das Studio nicht gemeldet hat. Hier hat der freundliche Kundensupport von Aboalarm innerhalb kürzester Zeit reagiert und sich mit dem Fitnessstudio in Verbindung gesetzt. Nach wenigen Tagen habe ich dann auch hier die Kündigung erhalten.

Beim ersten Mal war ich mir nicht sicher, ob es wirklich funktionieren würde, jedoch wurde ich positiv überrascht. Da ich mich nicht registrieren musste, um die Kündigung zu schicken, dachte ich, dass ich so keinen Nachweis für den Versand hätte. Nachdem ich jedoch die Mail mit dem Versandnachweis bekommen hatte, war diese Sorge geklärt. Das Versenden der Kündigung an sich war überraschend einfach, sobald ich die entsprechende Vorlage in dem System gefunden hatte.

Preislich war ich mir zuerst auch nicht sicher, es war zu billig, um "seriös" zu wirken und im Vergleich teuer, als wenn ich es selbst machen würde. Da ich aber keine extra Arbeit Post, das Schreiben, Empfänger Adresse suchen, Dies hat sich bisher nach mehrfacher Nutzung der Dienstleistung auch nicht geändert. Die Möglichkeit, per Paypal zu bezahlen, war für mich sehr wichtig, da ich kein Onlinebanking oder Kreditkarte benutze. Das einzige Negative, was mir aufgefallen ist, war der Newsletter. Ich hatte ihn für eine längere Zeit bekommen und erwartet, dass dort relevante Themen bezüglich Kündigungen behandelt werden würden, nicht Werbung für kostenlose Bankkonten, Kredite oder Zahnzusatzversicherungen.

Wer kennt es nicht, dass sich plötzlich ein Vertrag verlängert, an den man sich gar nicht mehr erinnern konnte und erst wieder ins Gedächtnis kommt, wenn es bereits zu spät ist und die nächste jährliche Rate fällig geworden ist. Um genau sowas in Zukunft zu vermeiden, begab ich mich auf die Suche nach einer App, die mich vor solchen versäumten Kündigungsfristen schützt und bin bei Aboalarm fündig geworden.

Super einfache Installation und leicht zu verstehen, worum es geht und was der Mehrwert dieses Dienstes ist. Sehr zu empfehlen, für alle die ebenfalls die Übersicht über ihre vielen Verträge verloren haben. Geringe Kosten durch den Service ersparen unnötig hohe Beiträge. Mir hat es persönlich einiges an Geld gespart und ich konnte endlich meine unnötigen Verträge loswerden.

Erfahrungsberichte aboalarm

Ich habe mit Aboalarm bereits mehrere Verträge gekündigt. Das geht auch ohne Registrierung - zu Beginn habe ich einfach den Dienst ausgewählt, den ich kündigen wollte. Aboalarm zeigte direkt eine passende Vorlage an, in der auch schon die Anschrift des Anbieters stand. Dort habe ich nur noch meine Daten eingetragen - meine digitale Unterschrift stand schon auf dem Kündigungsschreiben. Die Bezahlung funktionierte sehr einfach per PayPal.

Die Kündigung hat ca. Dies ist zwar etwas mehr, als mich das Porto gekostet hätte - dafür bietet Aboalarm eine Kündigungsgarantie an, die im Preis inbegriffen ist. Falls ein Anbieter eine Kündigung nicht akzeptiert, geht Aboalarm vor Gericht oder erstattet die entstanden Kosten.

Da ich bereits die Erfahrung gemacht habe, dass einige Anbieter digitale Kündigungen z. Ein weiteres gutes Feature ist die Kündigungserinnerung: Im Aboalarm Portal lassen sich alle bestehenden Verträge hinterlegen - der Service erinnert dann rechtzeitig an die Kündigung, bevor sich Verträge verlängern.

Der Service ist sicher allen zu empfehlen, die nicht ewig an teure Verträge gebunden sein möchten. An sich eine super Idee, und auch echt eine tolle Umsetzung. Leider sind jedoch inzwischen die Gebühren zu hoch. Über vier Euro für ein Fax finde ich schon sehr überzogen.