Register Anmeldung Kontakt

Fussfetisch story

Wir waren eine Clique bestehend aus fünf Personen. Ihre Haare sahen immer so schmierig aus. Meist trug sie immer lange Klamotten, wie Pulli, Jeans und Turnschuhe.

Was bedeutet das, wenn wir Dating sind

Online: 2 Stunden vor

Über

Ich hatte Schulferien und meine Mutter war über die gesamten Sommerferien in Kur gefahren. Ich war also alleine zu Hause, ich hatte genug Zeit, Geld und Kenntnisse um im Haushalt alleine klarzukommen. Wie dem auch sei, es gab wohl niemanden an diesem Tag, der nicht geschwitzt hatte, egal wie stark der Ventilator blies. Aber verstohlen und schüchtern wie ich war, lag mir nichts ferner, als eine Frau auf eben diese Objekte meiner Begierde anzusprechen. Doch als es Abend wurde, schien mir die Temperatur angemessen, um wieder ins Haus zurückzugehen und mich nicht weiter meinen Träumereien hinzugeben. An der Haustür jedoch angelangt schien mir das Schicksal jedoch mit klackernden Absätzen einen Strich durch die Rechnung machen zu wollen.

Name: Willow
Mein Alter: Ich bin 41 Jahre alt

Views: 12016

Seit ein paar Monaten habe ich einen neuen Freund und ich bin total verliebt.

Es ist nicht so wie immer, ich glaube, er ist die Liebe meines Lebens. Es ist alles so anders mit ihm, so intensiv und bedingungslos.

Mit ihm erlebe ich richtige Abenteuer und jede Sekunde ist wertvoll. Er hat mein Leben total auf den Kopf gestellt und manchmal erkenne ich mich selbst nicht wieder.

Besonders auffällig ist das beim Sex, der übrigens überirdisch gut mit ihm ist. Ich werde saufen und ich werde Weiber anlabern. Da ich viel zu vulgär werde, wenn ich besoffen bin, werde ich wieder allein nach Hause fahren.

Ab und an muss der Mann sich betrinken und die Kontrolle über sich verlieren. Es war schon Die Lichtanlage hatte sich schon automatisch ausgestellt und viele Passagen und Ecken wurden nicht mehr beleuchtet. Ein schwerer Duft lag in den Gängen, vor den Umkleidekabinen.

Ich mochte die Atmosphäre und den Geruch dieser Räume und Wege, die fast wie ein Labyrinth verzweigt, das Untergeschoss des Mädcheninternates füllten. Ein Spinnt war nicht richtig geschlossen worden und stand einen Spalt weit offen.

Ich blickte durch den Spalt in die Dunkelheit und spürte den muffigen Gestank von Sportsocken in meiner Nase. Meine Hose zuckte kurz, als ich schnell die Tür zu drückte und das Klacken vernahm. Was ist schon dabei?

Ich will Euch mal erzählen was mir letztens in Wien passiert ist. Ich liefere Pakete aus und begegne dabei vielen merkwürdigen Leuten, aber welcher anständige Mensch ist auch tagsüber Zuhause und kann Pakete annehmen.

Letztens öffnete mir ein Mann in Damenunterwäsche die Tür und ich schwöre ich bin kein Homo, aber das sah verdammt lecker aus. Ich glotzte ihm auf seinen prallen Hoden unter den hauchdünnen Nylons während er die Unterschrift leistete und bekam richtig Lust seinen Prügel in den Mund zu nehmen.

Sie ist nicht anders als die anderen Frauen, sie dreht sich um und guckt mir unsicher in die Augen. Sie ist es nicht gewohnt das fremde Männer ihre Schuhe ficken wollen, sie empfindet es als Frechheit und gerade das reizt sie. Die Nummer 1 in Europa.