Register Anmeldung Kontakt

Lieblingsstellung frau

Ressorts Aktuell Brigitte Shopping Days Buzz Gesellschaft Stars und TV Job und Geld Brigitte Academy Bewerbungstipps Jobprofile Starke Frauen — starke Storys Die Höhle der Löwen: Hier gibt's die besten Deals dubiststark: Diese Frauen inspirieren uns BRIGITTE-Events Aktuell-Archiv Themenarchiv.

Ich datiere jemanden jünger als ich

Online: Jetzt

Über

Pat Pitt. Mit dem Fortsetzen der Anmeldung erlaubst du uns, für die Partnersuche das Geschlecht deines gesuchten Partners entsprechend der Datenschutzhinweise zu verarbeiten. Die Einwilligung kannst du jederzeit widerrufen. Es gelten die AGB und Datenschutzhinweise. Tipps zu ElitePartner.

Name: Cheslie
Alter: 27

Views: 12733

Im Bett mag es bekanntlich jeder anders. Manche stehen eher auf den klassischen Blümchensex, andere lieben es wild und hemmungslos oder auch experimentierfreudig.

Mobiler missionar

Die Sexvorlieben sind ganz individuell und verraten häufig etwas über den Charakter des Partners bzw. Die meisten Deutschen wünschen sich spontanen Sex, unabhängig davon, ob soft oder wild. Das besagt zumindest eine Umfrage des Marktforschungsinstituts mafo. Wenn er dann noch abwechslungsreich, phantasievoll, kreativ, innig und vielleicht hin und wieder auch hemmungslos "quick and dirty" ist, dann… ja, dann.

Die Realität sieht häufig anders aus.

Mehr zum thema

Die meisten Befragten sind sich einig: Es ist noch jede Menge Luft nach oben, was den gemeinsamen Sex und die Liebespraktiken angeht. Nur 18 Prozent wünschen sich hingegen harten und dominanten Sex. Eine beste Liebesstellung gibt es in dem Sinne wohl nicht. Was gut und weniger gut ist, hängt immer vom persönlichen Empfinden und Geschmack ab.

Manche mögen eher soften und zärtlichen Sex und setzen auf direkte Nähe bei der Missionarsstellung. Andere suchen das wilde, hemmungslose Liebesspiel in der Hündchenstellung. Die Vorlieben können sich bei einem neuen Partner auch wieder ändern oder anpassen. Mochte man vielleicht mit dem Ex-Partner besonders die Stellung, ist man in einer neuen Beziehung glücklicher, sich wie Löffelchen zu lieben.

Missionar, doggy, löffelchen und co.

Es gibt zahlreiche Sexstellungen, die Frau und Mann in ihr Liebesspiel einbauen können. Was die Vorlieben angeht, gehen beide Geschlechter gerne mal in verschiedene Richtungen. Bei welcher Position Frauen durchschnittlich am wenigsten abgehen, ist das "Cowgirl" oder die Reiterstellung. In den meisten Fällen übergibt die Frau gerne dem Mann das Ruder und lässt ihn auch die "Arbeit" machen.

Die Stellung ist bei beiden Geschlechtern nicht so angesagt — wenn es die pure Verwöhnung mit dem Mund sein soll, dann lieber abwechselnd und intensiver. Frauen mögen im Durchschnitt am liebsten die Löffelchenstellung, Männer den Doggy-Style.

In der reiterstellung zum orgasmus?

Der Klassiker im Bett ist und bleibt die Missionarsstellung, für beide Geschlechter. Nun möchtet ihr wissen, ob und was die Bettvorlieben eures Partners über ihn verraten? Wir haben die beliebtesten mal etwas näher angesehen und zeigen, was diese über den Charakter offenbaren. Bei dieser Position — Frau unten und Mann oben — übernimmt der Mann die Kontrolle, er steuert die Bewegungen, und die Frau kann sich voller Lust fallen lassen. Denn in dieser Position werden Frauen ganz besonders klitoral stimuliert.

Wenn ihr der gemütliche Typ seid und Kuschelsex bevorzugt, dann ist die Löffelchenstellung genau das Richtige. Hier gibt der Mann den Rhythmus von hinten an. Löffelchen ist besonders bei Paaren angesagt, die sehr einfühlsamen und liebevollen Sex mögen und den engen Körperkontakt zum anderen suchen.

Diese Position könnte darauf hindeuten, dass man es mit einer entscheidungsfreudigen Frau und einem zurückhaltenden Mann zu tun hat. Beim Cowgirl oder der Reiterstellung übernimmt nämlich sie den Takt, ob schnell oder langsam, als dominierender Part ist dieser Typ Frau zu allem bereit. Die Reiterstellung ist für energiegeladene und selbstbewusste Liebhaberinnen, die gerne mal die Kontrolle übernehmen. Dennoch mögen es die Frauen durchaus, wenn der Mann sich nicht in dieser Liebesstellung ausruht — seine Hände können gerne auf Tuchfühlung gehen.

Aber: Die meisten Männer bevorzugen diese Sexposition allerdings nicht, denn bei ihr ist das Risiko für den gefürchteten Penisbruch besonders hoch. Aber gleichzeitig für all diejenigen, die intimen Sex mit viel Nähe lieben.

Beliebte sexstellungen: hauptsache oben

Das Paar kann sich dabei in voller Montur umarmen, küssen, liebkosen, berühren, sofern die Frau ihm zugewandt sitzt. Die Sex-im-Sitzen-Position gehört zu den klassischen Stellungen, die in so vielfältiger Weise zum Einsatz kommen kann: auf dem Stuhl oder Tisch, auf der Waschmaschine, im Auto oder klassisch im Bett. Auch beim Sex im Sitzen gibt die Frau das Tempo vor, der Mann kann mit Armbewegungen unterstützen, wenn es ihr auf Dauer zu anstrengend wird.

Frauen oder Männer, die auf diese Position stehen, sind charakterlich der spontane und kreative Typ. Gleichzeitig zeigen sie eine Mischung aus Leidenschaft und Impulsivität — Langeweile kommt mit ihnen beim Sex sicherlich nicht auf. Wer es mit dem Partner oder der Partnerin noch intensiver und verrucht mag, der steht beim Sex ganz klar auf Doggy-Style. Hündchenstellung kommt ganz unverblümt und hemmungslos daher und zählt bei Männern zu einer der beliebtesten Sexstellungen.

Die Doggy-Stellung ist für die Zielstrebigen unter euch, die wissen, was sie wollen und wilden, ungezügelten Sex lieben. Die Intimität und Romantik kann bei dieser Sexposition etwas auf der Strecke bleiben. Verschmuste Frauen kommen aber langfristig mit diesem Typ Mann nicht auf ihre Kosten. Ähnlich wie Sex im Sitzen hat auch das Liebesspiel im Stehen seinen spontanen, verbotenen Reiz. Frauen und Männer, die ihr Liebesleben immer wieder neu erfinden möchten, können für den Partner schnell zur Herausforderung werden, da sie charakterlich eher rastlos sind und sich schnell in ihrer Liebesbeziehung langweilen können.

In der missionarsstellung zum orgasmus?

Diese Sexstellung bereitet vielen nur beim Gedanken daran schon ein erregendes Kopfkino. Beide Partner liegen übereinander oder auf die Seite gedreht, die Gesichter dem Intimbereich des anderen zugewandt — wie die Zahl 69 — und verwöhnen sich mit dem Mund, ohne den klassischen Geschlechtsverkehr zu vollziehen. Wer diese Stellung gerne praktiziert, ist besonders freizügig, mutig und neugierig. Manchen reicht diese Position schon aus, um in andere Sphären katapultiert zu werden. Für andere ist es nur das züngelnde Vorspiel für die eigentliche Runde zum Höhepunkt.

Das sagt IHRE Frisur über ihre Sexvorlieben aus. Darauf fahren die Sternzeichen im Bett ab. Die peinlichsten Sexpannen. Darum gehen eure Männer fremd. Sendungen 10 Fakten Brooklyn Nine-Nine Bundestagswahl Deception - Magie des Verbrechens Die Job-Touristen: Wir lernen jetzt was Richtiges Die Simpsons Filme Galileo Germany's Next Topmodel How Fake Is Your Love? Late Night Berlin Mom NEWSTIME o2 Music Roadtrip Perfect Shot by MAC Pokerface - nicht lachen! ProSieben Thema ProSieben Spezial ran Football red. Schlag den Star Scrubs - Die Anfänger taff The Masked Singer The Voice of Germany Uncovered Wer ist das Phantom?

Wer stiehlt mir die Show? Missionar, Doggy, Löffelchen und Co. Was verrät Deine Lieblingsstellung über Dich? Auf was stehen Frauen und Männer im Bett?

Der frühe Vogel Wir zeigen euch sehr gute Gründe dafür, das Liebesspiel auf die frühen Morgenstunden zu verschieben.