Register Anmeldung Kontakt

Orgasmus geschichte

Startseite » Orgasmus. Erotische Orgasmus Stories sind genau das Richtige, wenn man sich mal wieder ein paar sexuelle Inspirationen holen will. Der Höhepunkt ist und bleibt nun mal das Wichtigste beim Sex.

Dating-Sites für Episcopalianer

Online: Jetzt

Über

Auch Christina und ihre Freundinnen machen sich auf den Heimweg, sie verabreden sich für den späteren Nachmittag am Baggersee. Zuhause angekommen, lässt Christina Ihr Fahrrad und den Rucksack mit den Schulsachen einfach fallen, sie muss unbedingt etwas trinken. Ihre Eltern sind noch bei der Arbeit und ihre kleine Schwester hat noch Nachmittagsschule. Sie geht die Treppen nach oben in ihr Zimmer und legt ihre Lieblings Kassette in den Recorder, weil sie ganz allein zu hause ist, dreht sie die Lautstärke weit auf und öffnet das Fenster um etwas frische Luft hereinzulassen.

Name: Deena
Jahre alt: 35

Views: 60036

Wir haben junge Frauen nach ihrer ganz persönlichen Orgasmus-Geschichte befragt. Hier sind ihre überraschend ehrlichen Geschichten!

Ich habe mich selbst nur auf einem Kissen liegend befriedigt. Und den Männern immer etwas vorgespieltweil ich mich nicht unter Druck setzen lassen wollte. Aber ich hab mich immer auf mich konzentriert: was brauche ich? Wie muss ich mich bewegen? Denn es ist mir schon wichtig, zu kommen. Und dieses Erlebnis möchte ich auch mit meinem Freund teilen.

Ich habe angefangen, mich mit den Fingern zu erforschen, habe mir Liebeskugeln und einen Vibrator zugeleg t. Und - wenn man es so nennen will - trainiert. Hat funktioniert. Momentan komme ich mit mir selbst immer. Ich benutze meistens beide Hände. Die rechte stimuliert meinen Kitzler, zwei Finger der Linken spielen in mir. Und ja, ich denke, ich habe dort auch meinen G-Punkt. Und das Wichtigste ist dabei meine Fantasie. Ich denke immer an ein sexy Paar, das es gerade treibt, rufe laut schmutzige Dinge und atme stark.

Dann bin ich meist schon soweit.

Eine dunkle bar, ein geheimnisvoller fremder – diese erotische begegnung wird mia nicht so schnell vergessen

Und mit meinem Partner? Bin ich zuletzt ganz ohne zusätzliche "Handhilfe" meinerseits gekommen. Im Urlaub.

Im Meer. Einfach so. Nach zwei Minuten. Achtung: Mit diesen 9 Tipps kommen Sie besser! Ich gehe viel zu oft ganz selbstverständlich davon aus, dass mein Empfinden, meine Vorstellungen, meine Werte, meine Vorlieben und Abneigungen von den meisten Menschen, oder zumindest denen, die mir irgendwie nahe stehen, geteilt werden. So dachte ich bis vor kurzem, dass ich auch in punkto Orgasmus den Normalfall repräsentiere.

Es funktioniert problemlos, in verschiedenen Varianten, ich konzentriere mich in der Regel eher darauf, nicht zu schnell zu kommen als umgekehrt. Die seltenen Gelegenheiten, wenn das nicht so passiert, waren schon in dem Moment, aber erst recht retrospektiv, als "schwierig" einzuordnen — schlechtes Gefühl, schlechter Ort, schlechtes Gewissen. Ansonsten scheine ich für Männer diesbezüglich keine Herausforderung zu sein, ich bin mir sicher, dass ich die letzten 20 Jahre nicht zufällig immer an geniale Liebhaber geraten bin.

Wie - kein geschmeidiger Vibrator, keine Kugeln, keine Selbsterfahrungsgruppe? Nein, wirklich nie bisher, langweilig? Bisher war ich eigentlich immer sehr zufrieden damit, wie es ist, aber vielleicht ginge ja viel mehr und ich sollte mehr experimentieren ….

Zehn frauen erzählen: mein orgasmus und ich

Weil ich nicht durch normale Penetration gekommen bin, sondern immer nur "klitoral" — also mit Nachhilfe. Nachdem ich mich dann etwas umgehört habe unter meinen Freundinnen und es da etliche gibt, die überhaupt nicht kommen können und es nur sehr wenige "vaginal schaffen", war ich beruhigt. Und mein Frauenarzt meinte auch zu mir: "Nun seien Sie froh, dass Sie überhaupt kommen! Mit ihm habe ich auch den ersten gemeinsamen Höhepunkt erlebt — das war schon sehr, sehr schön.

Ich bin der festen Überzeugung, dass man sich da nicht selber stressen sollte — jede Frau kommt nun mal anders. Ich freue mich jedenfalls schon nach der ersten Sekunde des Vorspiels auf meinen Orgasmus! Und ich mache mir selten Druck.

Aus diesem Grund komme ich relativ leicht. Ob ich mich nun mit meinem Vibrator befriedige oder nur meine Finger nehme, der klitorale Orgasmus kann sehr schnell kommen. Ich finde dabei das Kopfkino besonders wichtig. Auch wenn ich nie prüde war, so war mein erster Vibratorkauf schon etwas Besonderes für mich.

Ich brauchte etwas, bis ich mich in den Sexshop hineingewagt habe es war einer nur für Frauen. Ich fand es auch danach schon sehr erregend, mit meinem dezenten Tütchen durch die Stadt zu laufen. Ich ärgerte mich fast, dass ich den nicht schon früher gekauft hatte. Wenn ich mit meinem Freund schlafe, komme ich oft und gern. Natürlich spielt auch da das Kopfkino mit - wenn ich an die Wäsche oder die Termine am nächsten Tag denke, geht nichts.

Ich glaube, ich hatte meinen ersten Orgasmus, bevor ich überhaupt wusste, was das genau ist. Als mich meine Mutter dabei erwischt hat — ich muss so 14 Jahre alt gewesen sein — nahm das Ganze erstmal vor Scham ein abruptes Ende.

Im schatten von freundin hella?

Meinen ersten Orgasmus mit einem Mann hatte ich oral, das funktioniert immer. Beim miteinander Schlafen ist es da schon schwieriger. Bin ich abgelenkt, gestresst oder fühle mich unwohl, geht gar nichts. Ärgerlich, es fällt echt oft schwer, loszulassen. Und dann muss ich mir das Hochgefühl auch regelrecht erarbeiten — am besten geht es, wenn ich auf ihm liege und ich das Tempo und die Bewegungen steuere.

Erotische geschichte: wie mia ihr größtes sex-abenteuer in einer bar erlebt

So sind wir auch schon zusammen gekommen, der Wahnsinn. Und ich glaube, ich werde diesen bald meinem Freund vorstellen. Das es dann auch klappt, wenn ich nicht ganz bei der Sache bin …. Klitoral geht es auch bei mir selber schon immer: Eine Hand stimuliert den Kitzler, die andere die Brustwarzen. Und wenn ich mir dann ein Paar oder mehrere Paare vorstelle, die miteinander wilden Sex haben, geht es meist recht schnell.

Gar nicht leiden kann ich es, wenn jemand mit den Fingern in meine Scheide eindringt, ich selbst mache das natürlich auch nicht bei mir. Ich finde das unangenehm und abtörnend. Mit meinem Mann habe ich sehr oft einen Orgasmusauch wenn wir miteinander schlafen. Klitoral sowieso immer.

Ich habe mich aber damals, als wir gerade zusammen waren, dann auch getraut, ihm zu sagen, was mir gefällt und was ich nicht mag. Wie etwa zu heftiges Rubbeln an der Klitorisdas mir dann eher wehtut oder mich zu heftig reizt, als mich dem Höhepunkt näher zu bringen.

Heftiger orgasmus

Wenn ich beim Geschlechtsverkehr mal nicht komme, ist das für mich auch nicht schlimm, es kann trotzdem wunderschön gewesen sein. Ich habe dann aber nichts dagegen, wenn er sich noch etwas einfallen lässt, um mir doch noch einen Höhepunkt zu bescheren Ich mag Sex und kann mich dabei sehr gut entspannen.

Wenn mich mein Freund schon vorher und dann auch noch oral oder mit der Hand befriedigt, dauert es nicht lang, bis ich einen Orgasmus habe. Seltener habe ich einen, wenn ich mit ihm schlafeobwohl wir auch schon zusammen gekommen sind. Meine ersten Erfahrungen hatte ich mit einem Pornoheft, im Alter von 15 Jahren.

Aus Neugier, was ein Orgasmus sein könnte, habe ich mich auch an allen möglichen Dingen gerieben und mich später als die Hemmschwelle geringer wurde mit der Hand befriedigt. Später habe ich mir auch einen Vibrator gekauft, allerdings fand ich das nur antörnend, wenn ich während des Sex noch zusätzlich damit stimuliert wurde. Ich finde es sehr wichtig, mit seinem Partner darüber reden zu könnenwas einem beim Sex gefällt und was nicht, zum Beispiel Dirty Talk.

Schön ist es auch, wenn der Mann einer Frau einen Orgasmus schenken will. Ich persönlich finde Sex auch ohne zu kommen schön. Ich mochte den Typen zwar, aber verliebt war ich nicht.

Ich fand es auch nicht schön und war danach wahnsinnig enttäuscht, dass das nun Sex sein soll. Es tat weh und erotisch fand ich es auch nicht. Vielleicht hätte ich noch warten sollen, bis ich mich richtig verliebt hätte, aber meine Freundinnen hatten mir vorgeschwärmt, wie toll sie es fänden, mit ihren Freunden zu schlafen und selbst die One-Night-Stands bei meinen Single-Freundinnen waren angeblich scharf.

Danach habe ich es sehr bereut, aber meinen Mädels erzählt, dass ich es irgendwie schön fand.

Erotische geschichten: "er schenkte mir den aufregendsten orgasmus meines lebens"

Jetzt bin ich 22 und habe zurzeit keinen festen Freund. Ich werde nicht richtig feucht.

Ich bin mir auch nicht sicher, ob ich schon mal einen Orgasmus hatte. Das habe ich meinem letzten Freund aber nicht gesagt, da ich denke, es war nicht sein Fehler, sondern meiner. Ich wollte ihn auch nicht enttäuschen und habe im immer gesagt, wie toll ich es finden würde. Ich habe dann meine Frauenärztin darauf angesprochen, aber sie meinte, bei mir wäre alles in Ordnung.

Ich finde es im Moment auch nicht schlimm, da ich keinen Freund habe, aber wenn ich mich wieder verlieben sollte, würde ich schon gerne einen Orgasmus haben. Ich versuche es jetzt mit Selbstbefriedigung, aber komme mir dabei komisch vor und so scheitern diese Versuche auch meist. Ich wusste eigentlich gar nicht, was da genau mit mir passiert, aber es war toll.

Beim Sex mit einem Mann einen Orgasmus zu bekommen, war allerdings schwierig. Ich habe mehr darauf geachtet, den Mann anzutörnen, als auf meine eigenen Bedürfnisse. Den ersten Orgasmus mit meinem Freund hatte ich mit 17, danach bin ich mit ihm eigentlich immer gekommen, aber bei neuen Partnern hat es länger gedauert, bis ich mich fallen lassen konnte.