Register Anmeldung Kontakt

Wer ist mein schwager

Lexikon, zuletzt aktualisiert am:

Dating Lucknow.

Online: Jetzt

Über

Der gesetzlich nicht definierte Begriff der Schwippschwägerschaft ist eine landläufige Bezeichnung für die sogenannte entfernte Schwägerschaft. Schwippschwager oder Schwippschwägerin in manchen Teilen Österreichs Schwiegerschwager und Schwiegerschwägerin genannt sind demzufolge miteinander nicht blutsverwandte Personen, die als Angehörige von Ehe- bzw. Lebenspartnern in einem über mehrere Grade hinweg vermittelten verwandtschaftsähnlichen Familienverhältnis stehen. Hiermit ist insbesondere das Verhältnis der Geschwister des einen zu den Geschwistern des anderen Ehe - oder Lebenspartners sowie das Verhältnis zwischen den Ehegatten oder Partnern von Geschwistern gemeint. Im weiteren Sinne wird der Begriff auch auf andere entfernte Schwägerschaftsverhältnisse ausgedehnt, z. Geschwister, Onkel und Tanten von Schwiegerkindern sowie angeheiratete Onkel und Tanten des Gatten oder Partners.

Name: Hettie
Mein Alter: 31

Views: 51697

Umgangssprachlich werden auch die Ehepartner oder Lebenspartner von Geschwistern der Eltern Onkel und Tante genannt; diese sind aber rechtlich nur im dritten Grad verschwägert.

Viele begriffe sind irreführend: großcousine und -cousin gibt es gar nicht wirklich

Schwiegerkinder haben kein gesetzliches Erbrecht und entsprechend auch kein Pflichtteilsrecht. Ist dagegen das eigene Kind im Erbfall bereits verstorben, können die verwitwete Schwiegertochter oder der verwitwete Schwiegersohn zwar keine Ansprüche über den Nachlass der Schwiegereltern geltend machen. Als Schwippschwager bezeichnet man einen entfernten Schwager.

Diese Person ist nicht direkt mit einem selbst verwandt, sondern meist die Geschwister oder Eheleute von Angeheirateten. Cousin oder Vetter, der Sohn von Tante oder Onkel, siehe Verwandtschaftsbeziehung Cousin und Cousine. Erben erster Ordnung sind immer die Nachkommen des Erblassers.

Lebt zum Zeitpunkt des Todesfalls ein Kind des Erblassers, erbt dieses Kind neben dem überlebenden Ehegatten des Verstorbenen. Leben mehrere Kinder, teilen sie das Erbe unter sich und dem überlebenden Ehegatten auf.

Bedeutungen

Kein automatisches Alleinerbrecht des Ehegatten. Derjenige Ehepartnerder den anderen überlebt, aber nicht testamentarisch bedacht worden ist, wird nur in bestimmten Fällen Alleinerbe seines verstorbenen Ehepartners.

Der überlebende Ehegatteder nur eine Quote erbt, wird Teil einer Erbengemeinschaft. Übernahme, Nutzniessung oder Wohnrecht Falls der Erblasser ein Haus ohne Testament oder Erbvertrag hinterlässt, erbt die Erbengemeinschaft das Haus. Die Erben können es verkaufen und den Erlös gemäss Erbquote unter sich aufteilen. Es gibt sie nicht nur kostenlos im Internet, sondern jeder darf sie unter Angabe der Autoren und der freien Lizenz frei kopieren und verwenden, solange er die Herkunft angibt.

Die Seite ist die weltweit am sechsthäufigste besuchte Website. Schwager welcher verwandtschaftsgrad?

Gefragt von: Herr Armin Schott Letzte Aktualisierung: 3. Februar Kann man als Schwiegertochter erben?

Inhaltsverzeichnis

Sind Ehegatten miteinander verwandt? Woher kommt das Wort Schwippschwager?

Was ist ein Cousin? Wer erbt nach dem Tod des Sohnes?

Ist der Ehepartner automatisch Erbe? Wer erbt das Haus? Was ist das Kind von meinem Bruder für mich?

Wie nennt man die Schwester der Schwiegertochter? Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos. Ok, verstanden.